Kardiologie

Dr. Thomas P. Schwietz

Mein Schwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie von kardiologischen Erkrankungen.


Ausbildung/ beruflicher Werdegang

  • Studium an der Universität Heidelberg mit Auslandsaufenthalten u.a. am Universitätsklinikum Bern (Inselspital), Schweiz und der Memorial University, Newfoundland, Kanada
  • 2004 Weiterbildung zum Facharzt am Universitätsklinikum Freiburg in der Kardiologie bei Prof. C. Bode, die Dr. Schwietz an der Universitätsklinik Frankfurt bei Prof. A.M.Zeiher fortsetzte und beendete
  • 2014 bis 2020 Oberarzt und Leiter der kardiologischen Bildgebung im Herz-Thorax Zentrum des Klinikums Fulda (Campus der Universitätsmedizin Marburg) bei Prof. V. Schächinger
  • seit 2020 Teil des Ärzteteams der Facharztpraxis Speyer für Gastroenterologie & Kardiologie

Fachliche Qualifikationen und Zusatzbezeichnungen

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Facharzt für Innere Medizin und SP Kardiologie
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Hypertensiologe (Deutsche Hochdruckliga)
  • Fachkunde Strahlenschutz (Interventionelle Kardiologie)
  • Prüfarzt für klinische Studien

Mitgliedschaften

  • Bund niedergelassener Kardiologen (BNK)
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • Arbeitsgruppe interventionelle Kardiologie der DGK (AGIK)
  • European Society of Cardiology (ESC)
  • European Association of Cardiovascular Imaging (EACVI)

Promotion

Dr. Schwietz promovierte mit seiner Arbeit „Genetische und funktionelle Analyse der Januskinase JAK2 in Zelllinien des primär mediastinalen B-Zell Lymphoms und klassischen Hodgkin Lymphoms“ am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurde er von der Aventis Foundation mit einem Forschungsstipendium gefördert. Seine Doktorarbeit schloss er mit der Gesamtnote magna cum laude ab.

Publikationen von Dr. Thomas P. Schwietz

Schwietz, T., S. Behjati, S. Gafoor, F. Seeger, M. Doss, H. Sievert, A. M. Zeiher, S. Fichtlscherer and R. Lehmann (2015). "Occurrence and prognostic impact of systemic inflammatory response syndrome in transfemoral and transapical aortic valve implantation with balloon- and self-expandable valves." EuroIntervention 10(12): 1468-1473.

Schwietz, T, Trepels T (2015). „Welche nicht invasive Bildgebung: Funktionell oder morphologisch?“ AktKar-KU-2015-04-0041 (ka041)

Schwietz, T., J. R. Ehrlich, S. De Rosa, S. Fichtlscherer, V. Schächinger, G. Baier, R. Laskowski, A. M. Zeiher, I. Spyridopoulos and R. Lehmann (2013). "Prognostic impact of using drug-eluting-stents on outcome and strategy in multivessel PCI: data from the Frankfurt MV-PCI registry." J Cardiol 61(1): 38-43.

Schwietz, T., I. Spyridopoulos, S. Pfeiffer, R. Laskowski, S. Palm, K. Jens, A. M. Zeiher, V. Schächinger, S. Fichtlscherer and R. Lehmann (2013). "Risk stratification following complex PCI: clinical versus anatomical risk stratification including "post PCI residual SYNTAX-score" as quantification of incomplete revascularization." J Interv Cardiol 26(1): 29-37.

Honold, J., J. Hodrius, T. Schwietz, P. Bushoven, A. M. Zeiher, S. Fichtlscherer and F. H. Seeger (2015). "[Aspiration and pneumonia risk after preclinical invasive resuscitation: Endotracheal intubation and supraglottic airway management with the laryngeal tube S]." Med Klin Intensivmed Notfmed 110(7): 526-533.

Fichtlscherer, S., S. De Rosa, H. Fox, T. Schwietz, A. Fischer, C. Liebetrau, M. Weber, C. W. Hamm, T. Röxe, M. Müller-Ardogan, A. Bonauer, A. M. Zeiher and S. Dimmeler (2010). "Circulating microRNAs in patients with coronary artery disease." Circ Res 107(5): 677-684.

Facharztpraxis Speyer

Kardiologie/Hypertonie
Gastroenterologie

  • Iggelheimer Straße 26
    67346 Speyer

Copyright © 2020 internistische-praxis-speyer.de
Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.